"Es ist die Summe der einzelnen Schritte, die dich an dein Ziel bringt."

20.09.2021

Das mag dein Immunsystem – Fünf kleine Ratschläge für ein zufriedenes Immunsystem

Herbst und Winter stehen in den Startlöchern und mit ihnen auch die Erkältungszeit. Bereits jetzt hört man hier und da von hartnäckigen Erkältungen, obwohl wir noch gar nicht drin sind, in der eigentlichen Saison. Dies mag an vielen kleinen Puzzle-Teilchen der letzten 1 ½ Jahre liegen. So ist beispielsweise das ewige Tragen von Masken, sowie das permanente Desinfizieren der Hände auf lange Sicht für unser Immunsystem eher von Nachteil. Denn wie ein Muskel möchte auch unser Immunsystem trainiert werden.

Wir modernen Menschen verlieren gerne mal den evolutionären Überblick und vergessen dabei, dass wir uns über ein paar Millionen Jahre mit ganz viel „Selektionsdruck“ an eine „nicht sterile“ Welt adaptiert haben und bestens gewappnet sind. Wir vertrauen lieber der Medizin und Pharmaindustrie als der Natur, die ein paar Millionen Jahre mehr Erfahrung mitbringt. 

Das Problem ist natürlich, dass wir modernen, westlichen Menschen auch nicht auf eine „artfreundliche“ Lebensweise leben. Eher das Gegenteil ist der Fall. Wir haben einen stressigen Arbeitsalltag, essen künstliches Futter, haben wenig Zugang zur Natur, verbringen viel Zeit in einer „Pseudo-Internet-Realität“ und haben nur noch einen Bruchteil an der Bewegung, die unser Körper eigentlich benötigt. Hieraus resultiert ein Körper, der sich früher oder später mit dem ein oder anderen Zipperlein meldet, das es dann zu therapieren gilt. Auch das Immunsystem wird hierbei ganz schön in Mitleidenschaft gezogen. 
Kommen wir deswegen zu den fünf kleinen Ratschlägen, die deinem Immunsystem gut tun.

Das mag dein Immunsystem:

1. Dein Immunsystem mag die Natur. Vor allem den Wald. Daher probiere jede Woche mindestens einmal richtig in den Wald zu gehen und tief durchzuatmen. Die Terpene, die hier in der Luft rumschwirren, sind nachweislich gut für dein Immunsystem und stimulieren die Neubildung von Immunzellen.

2. Mach dir positive Gedanken und beschäftige dich nicht mit Angst-Nachrichten. Sei Lösungsorientiert und optimistisch. Dies ist wie Doping für dein Immunsystem ist. Umgib dich am besten auch mit vielen positiven Menschen und meide Energieräuber und Pessimisten.

3. Stärke dich durch Achtsamkeit, Entspannung und bewusster Entschleunigung. Es gibt nichts Schädlicheres, als das Gefühl permanent auf der Flucht zu sein. Denn dies triggert deine Cortison-Ausschüttung und setzt dich unter ungesunden Distress. Dies schwächt bewiesenermaßen das Immunsystem. Und fördert übrigens auch die unliebsame Fettbildung am Bauch.

4. Gib deinem Körper viel frisches Futter und ausreichend Eiweiß. Dass viel Obst, Gemüse und Salat gesund und wichtig sind, wissen die meisten, aber dass dein Immunsystem ebenfalls, wie ein Muskel Eiweiß benötigt, ist nicht so bekannt. Antikörper beispielsweise bestehen aus Eiweiß, sowie alle anderen Immunzellen.

5. Nimm Vitamin D und Omega 3, um deinem Immunsystem unter die Arme zu greifen. Diese beiden sind wichtig für eine erfolgreiche Immunabwehr, sowie auch für eine adäquate Gegenregulation. Zu wenig Omega 3 führt übrigens zu überschießenden und entzündlichen Reaktionen deines Immunsystems.

Dies soll für den Augenblick reichen. Vielleicht schaffst du es ja, dass ein oder andere in deinen Alltag einzubauen, damit du mit deinem Immunsystem gesund durch den Winter kommst. Ich wünsch dir viel Erfolg bei der Umsetzung und jede Menge entspannte Zeit in der Natur, sowie viel leckeres und gesundes Futter auf deinem Tellerchen.
Bis bald und alles Gute für dich.
Deine Marion

Admin - 15:34 @ Ernährung, Mikronährstoffe, Sport, Mindset, Entspannung, Immunsystem | 1 Kommentar

  1. Bettina Ebbinghaus

    20.09.2021

    Wie immer eine Inspiration, so stark wie eine Flutwelle. Mehr davon ❤️

Kommentar hinzufügen

Die Felder Name und Kommentar sind Pflichtfelder.

Um automatisierten Spam zu reduzieren, ist diese Funktion mit einem Captcha geschützt.

Dazu müssen Inhalte des Drittanbieters Google geladen und Cookies gespeichert werden.